Hateblog

„DSDS (RTL-Zensiert)“ – Hateblog

Zusammenfassung: Erst „quält“ Julien „der Volksverdummungssender RTL mit Spastis, Behinderten, Vollidioten, Putzlappen, Homos, Zwittern, Transen, Kriminellen, Schlampen und scheinbar ohne Scham geborenen Totalversagern„, dann beklagt Julien, dass eben genau so ein Krimineller, nämlich Menowin, nicht „Superspack“ wurde, „obwohl er diesen Titel als aller erstes verdient hätte“ und schliesslich produziert er auf Youtube bekanntlich ein Sendekonzept, welches DSDS denkbar ähnlich sieht, was im Absatz mit der Überschrift „Worin genau besteht eigentlich der Unterschied zwischen DSDS und seiner Castingbattleshow?“ gezeigt wird.  Hat der arme Junge also nicht bei einem „Volksverdummungssender“ den ersten Preis gemacht?! Oh, da wird unser Julien „wahnsinnig“ und richtig kreativ, stellt irgendwelche „Verschwörungstheorien“ auf, unterstellt „Hauptschülern“ sie wären alle „Vollidioten„, um sich diese Schmach seines DSDS-Lieblings erträglich zu machen, obwohl ihm diese „absolute Müllsendung“ angeblich so ein Dorn im Auge ist.

Randnotiz: Ironischerweise hat sich Michael Jackson immer für die Schwächsten der Gesellschaft eingesetzt, während Julien auch in diesem Video „Behinderten, Homos, Zwittern“ usw. als Schimpfworte einsetzt, also als etwas Negatives versteht. Im Video „Scheissegal“ betont er ausdrücklich, dass ihm „an aidsverreckende Schokobabys“ völlig gleichgültig wären, während sein Idol sich mit ca. 300 Millionen US-Dollar bei 39 Hilfsorganisationen u.a. für eben diese einsetzte.

Worin genau besteht eigentlich der Unterschied zwischen DSDS und seiner Castingbattlerapshow?

  1. Juliens Zuschauer sind dem Schulhof genausowenig entsprungen wie die DSDS-Zuschauer.
  2. Die Songs im Juliensblogbattle beinhalten fast ausschliesslich sexistischen, homophoben Kontext oder/und sind voller Machotum, Liebe zur Kleinkriminalität und gefährlichen Halbwissen, müssen also mindestens so dämlich und gefährlich sein wie die oberflächlichen Chartssongs bei DSDS.
  3. Es gibt eine „Hall of Shame“ in der sich Julien wie Bohlen über Teilnehmer seiner Castingshow lustig macht, wobei Julien Bohlen bei seinen Bewertungen und Sprüchen deutlich in Sachen Niveau unterbietet.
  4. Der Einzige der wirklich von dem Contest profitiert ist Julien, denn er macht die Songs nicht, sondern bietet lediglich die Plattform, die er mit menschenverachtenden Material errichtet hat, um maximal abzukassieren. RTL macht das ähnlich, der Sender bedient sich der Talente oder Mängel ihrer Kandidaten, streicht die Kohle für die Quote ein, die bei Julien die Klicks sind, – und hat seinen Erfolg Trashformaten wie Dschungelcamp, Talkshows usw. zu verdanken.
  5. Julien hat mittlerweile selbst ein Album veröffentlicht, und wer wird wohl seine Alben kaufen? Insbesondere nachdem er bei den Außenseitern ein Video von sich hochladen lies? Nur unwesentlich ältere „13 jährige kleine Mistviecher„.
  6. Juliens Zuschauer labern auch alles „nach“ was ihr persönlicher „Volksverdummungssender“ also Julien sagt, z.B. Fachsimpeln sie über die Technik der Songs anstatt den Inhalt zu bemängeln und abzulehnen oder kopieren Juliens Ansichten in diversen Videos oder übernehmen seine Position was „Schwarzer Humor“ ist. Insofern scheinen die „Vollidioten“ und „Hauptschüler“ nicht nur Bild und RTL zu gucken, sondern auch Juliensblog.
  7. Auch Juliens Battlerapcontest kennt wie DSDS kein Ende, ist „ein niemals endender Kreislauf von Verdummung“ und wird permanent fortgesetzt.
  8. Bei Juliens Battlerapcontest muss der Zuschauer ähnlich wie DSDS auch über die Kandidaten abstimmen, während die Jury (Julien) das wichtigste Wort hat.

Fazit: Julien betreibt heute in nahezu jeder Hinsicht genau das, was er bei DSDS bzw. RTL im Hateblog kritisierte. Insofern ist seine Ablehnung gegenüber RTL völlig unverständlich. Unbestritten verheizt RTL ihre sogenannten Superstars allerdings wird man den Zuschauern sicherlich kein Umdenken bescheren indem man sie beschimpft oder in ein eigenes gleichwertiges Format zieht. Wie bei Juliensvideos üblich werden seine Zuschauer dadurch in ihren Vorurteilen bekräftigt und es entsteht keine Reflektion. Wenn man DSDS vorher schon nicht mochte, wird man es durch das Video noch weniger mögen und wenn man DSDS mochte, wird man es durch das Video wohl nicht weniger mögen. Argumente und dergleichen sind in Juliensbeitrag nicht zu finden. Er vermengt lediglich allgemein bekannte Tatsachen, z.B. die Verheizung der Teilnehmer, mit Halbwissen („Verschwörungstheorien„) und Hetze gegenüber allen Beteiligten.

Satire oder Ernst? Wie üblich beschimpft er ohne erkennbaren gesellschaftskritischen Kontext Menschen. Hier sind es Hauptschüler, pubertierende Mädchen, Zuschauer und Teilnehmer einer Fernsehsendung, die Ziel seiner stumpfsinnigen Provokationen werden. Er beschimpft sie u.a. als behindert oder homosexuell, weil sie der Faszination Musik unterliegen, eine gewisse Zuneigung zu einem Musiker entwickeln, die Julien gegenüber Kollegah oder Michael Jackson verspürt. Worin die Pointe oder Satire hier liegen soll, bleibt der Öffentlichkeit verschlossen. Insbesondere weil er mittlerweile selbst ein derartiges Konzept verfolgt, muss man davon ausgehen, dass hier gar nichts satirisch zu verstehen ist außer man will Peniswitze als solche verstehen. Er hatte damals sicherlich eine Abneigung dagegen, aber mittlerweile hat er herausgefunden wieviel Geld sich damit machen lässt. Wäre dies eine Satire, müsste er nun Gegenstand dessen sein.

Gesamter Text des Videos:

Seit nunmehr 8 Staffeln quält uns der Volksverdummungssender RTL mit Spastis, Behinderten, Vollidioten, Putzlappen, Homos, Zwittern, Transen, Kriminellen, Schlampen und scheinbar ohne Scham geborenen Totalversagern. [Julien blendet einen Ausschnitt aus American Idol ein] Gesehen wird diese Sendung hauptsächlich von Spastis, Behinderten, Vollidioten, Putzlappen, Homos, Zwittern, Transen, Kriminellen, Schlampen und scheinbar ohne Scham geborenen Totalversagern und 13 jährigen kleinen Mistviechern, die sich für jeden Scheiss begeistern lassen, der im Fernsehen läuft und das Geld ihrer Eltern aus dem Fenster werfen indem sie für andere Mistviecher anrufen. [Julien blendet eine Parodie zur RTL-DSDS-Hotline ein, in der er behauptet, keiner der Superstars würde es zu etwas bringen]

Deutschland sucht den Superstar oder eher gesagt wer teilt Deutschlands mit einem Intelligenzquotienten einer schimmligen Socke sucht den Superspacken, mit brauchbarer Stimme und absolut keinem nichtmal ansatzweise guten Lied. Wie bereits erwähnten 13 jährigen kleinen Mistviecher, die für besagten Superspacken anrufen, reissen die Singel und das Superalbum des Spacken aber trotzdem aus dem Regal und bewerfen RTL mit Geld um unendlich viele weitere Staffeln dieser absoluten Müllsendung zu finanzieren. [Julien blendet einen Song von einem DSDS-Sieger ein und macht Peniswitze über ihn]

Nach der obligatorischen ersten Single auf Platz eins der Charts hört niemand mehr was von Deutschlands Superspacken und es werden solange neue Superspacken gesucht, bis jeder Deutsche einmal Superspacken war. Das ist ein niemals endender Kreislauf von Verdummung und treibt mich in den Wahnsinn. Man könnte mir jetzt natürlich vorwerfen, dass mich keiner dazu zwingt dieses Format oder diesen Sender zu gucken oder ihn überhaupt in meiner Sendeliste zu beherbergen. Aber eine der besten Serien auf diesem scheiss Planeten läuft nunmal leider auf RTL. Nämlich Dr. House und außerdem wurde ich durch damalige falsche Frauen bald tatsächlich schonmal dazu gezwungen und das ist rückblickend ein Segen, weil ich sonst niemals diese bahnbrechende Entdeckung gemacht hätte, die ihr gleich vernehmen wird. [Julien blendet einen Titel ein: „DSDS und die Vollidioten-Verschwörung“]

DSDS läuft seit 2002 und hatte bis dato einen, ja wirklich nur einen, einzigen Kandidaten, der wirklich etwas drauf hatte und er ist nichtmal Superstar geworden. Durch eine Aktion der Bildzeitung, die ironischerweise genauso Volksverdummung propagiert wie RTL, aber das ist Thema eines zukünftigen anderen Hates, wurde Menowin nicht Superstar, obwohl er diesen Titel als aller erstes verdient hätte. [Julien blendet einen DSDS-Auftritt von Menowin ein] Jeder der auf die Idee kommt Michael Jackson zu imitieren sollte ohne Gerichtsverfahren sofort der Todesstrafe zugeführt werden, weil es Blasphemie in ihrer widerwärtigsten Form entspricht. [Julien blendet ein Musikvideo von Michael Jackson ein] Aber Menowin Fröhlich hat es tatsächlich geschafft ihn akzeptabel zu verkörpern. [Julien blendet ein MJ-Cover durch Menowin ein]

Nun das Paradoxon im Detail: Vollidioten gucken DSDS. Vollidioten lesen die Bild. Vollidioten rufen für Kandidaten an. DSDS sagt Menowin ist gut.  Bild sagt Mennowin ist böse. Vollidioten sind verwirrt und wissen nicht mehr was sie glauben sollen, weil sie gar keine eigene Meinung haben und nur alles nachlabern was die Volksverdummung diktiert. [Julien blendet einen Titel ein: „Die DSDS-Vollidioten-Verschwörungs-theorie] Nun zu meiner Theorie: Die Auflage der Bild entspricht 3 Millionen Stück und erreicht 12 Millionen Lesern bzw. Vollidioten. DSDS gucken rund 8 Millionen Zuschauer bzw. Vollidioten. Vor dem Finale startete die Bild ihre Aktion und ein Teil der 12 Millionen Vollidioten hat vorrübergehend in das DSDS-Anrufvollidiotenlager gewechselt und gegen Menowin angerufen, somit ist die Summe an Vollidioten insgesamt angestiegen und die Vollidioten haben trotzdem nur das getan, was ihnen die Volksverdummung gesagt hat. Da die Bild über mehr Vollidioten als DSDS verfügt war es deshalb eine klare Niederlage für Menowin.

Davon ausgehend, dass die 12 Millionen Bild Vollidioten normalerweise kein DSDS gucken und die 8 Millionen DSDS Vollidioten keine Bild lesen, bedeutet das, dass es in Deutschland etwa 20 Millionen Vollidioten gibt. Gemessen an der Einwohneranzahl Deutschlands von 70 Millionen, 82 Millionen sind wir nämlich nur wenn man Bayern mitrechnet, was ich natürlich für hinfällig halte, weil man deutsch können muss um Deutschland gehören zu dürfen. 20 Millionen bei 70 Millionen Einwohnern macht einen Anteil von 29 Prozent an Vollidioten und das entspricht rein zufällig oder vielleicht gerade nicht zufällig genau dem Anteil an Menschen mit einem Hauptschulabschluss in Deutschland.

Advertisements

2 Kommentare zu “„DSDS (RTL-Zensiert)“ – Hateblog

  1. Pingback: Juliensblog vs. RTL: Mordaufruf für die Menschlichkeit | Julienswatchblog

  2. hast du nichts zu tun oder warum erstellst du ne ganze seite gegen einen eizigen youtuber? deine meining ist ja schön und gut, sei sie auch noch so eindimensional und engstirnig, aber findest du sowas nicht etwas übertrieben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s